Quelle: http://www.hna.de vom 16.07.2007
Rubrik: Sport Waldeck-Frankenberg

Ehrenpreis an Nolte, Barth

Ehrenpreis an Nolte, Barth

Freuten sich auf die hochklassige Werfergala: (von links) Stadtrat Bernd Bluttner, der zweite TSV-Vorsitzende Peter Moryson, Kreisvorsitzender Dieter Wolf und Kadertrainer Michael Kollmar.Frankenberg. Die herausragenden Leistungen bei der Frankenberger Werfergala waren sicherlich die 57,01 Meter des 15-jährigen Pablo Nolte (LG Olympia Dortmund) und die 18,08 Meter des Drehstoßers Philipp Barth aus Wattenscheid. Beide Athleten erhielten den Ehrenpreis der Stadt Frankenberg für die weitesten Würfe.

Unmittelbar vor den Deutschen Meisterschaften und kurz vor den deutschen Jugendmeisterschaften veranstaltete der TSV Frankenberg am Sonntag mit dem Leistungszentrum Leichtathletik Nordhessen einen Vorbereitungswettkampf auf den Sportanlagen an der Eder. Bei diesem Werfermeeting gingen 30 Athleten und Athletinnen aus 13 Vereinen an den Start.

Vor dem Hauptwettkampf gab es eine Eröffnung und Athletenpräsentation.

Joachim Bremser vom TV Bad Schwalbach kam beim Diskuswurf der Männer auf 51,04 m. An seine Bestweite von 55,38 m kam er nicht heran. Es ist aber eine Leistungssteigerung zu verzeichnen.

Den Kugelstoßwettbewerb dominierte Philipp Barth. Der 24-jährige Wattenscheider und Deutsche Juniorenmeister von 2004 düpierte die Konkurrenz mit 18,08 Metern. Andre Blicker (Dillenburg) mit Bestleitung von 17,12 m kam auf 15,80 m. Dritter wurde mit 14,71 m Steffen Lorenz (LG Mörfelden-Walldorf).

Bei den Frauen war im Diskuswurf mit der U 23-Europameisterin von 2005 Sabine Rumpf eine Top-Athletin am Start. Sie bestimmte auch mit der Weite von 52,27 m das Geschehen. Vereinskameradin Julia Bremser (LSG Goldener Grund) kam auf gute 50,04 m.

Gut gerüstet für die Deutschen Meisterschaften ist Meike Naumann vom TSV Frankenberg. Mit der Weite von 48,21 m knüpfte sie an ihre derzeit konstanten Ergebnisse über 48 m an, so dass in Erfurt die 50 m fallen sollten.

Julia Bremser trug sich im Kugelstoßen mit 14,23 m in die Siegerliste ein. Zweite wurde Meike Naumann mit 13,87 m, vor Sabine Rumpf, die auf 13,13 m kam.

Florian van Dijck (TSV Nieukerk ) landete bei der Jugend A mit 53,94 m einen Sieg. Mit 50,46 m folgte Daniel Jasinski (TV Wattenscheid) auf Rang zwei. Der amtierende Hessische Meister Daniel Giesche vom TSV Twiste musste sich an diesem Tag mit dem dritten Rang und 49,03 m begnügen.

53,40 m betrug die Siegerweite von Philipp Überacker (LG Olympia Dortmund) bei den B-Jugendlichen. Rang zwei ging an Marius Rosbach vom TV Elz mit 48,36 m. Dominik Kollmar zeigte einen guten Wettkampf mit drei Versuchen über 46 m, aber die Qualifikationsweite für die Deutschen Jugendmeisterschaften von 47 m wollte erneut nicht fallen. Nachdem er bereits am Vortag in Bad Schwalbach mit 46,95 m zwar eine neue Bestleistung aufstellte, scheiterte er abermals an der Norm.

Tim Verriet vom TSV Twiste zeigte nach längerem Auslandsaufenthalt und Krankheit mit 41,57 m wieder einen guten Wettkampf.

Die Rosenthalerin Nora Hennrich im Trikot des TSV Frankenberg kam auf ihrer Hausanlage nicht gut zurecht. Mit 36,59 m im Diskus und 11,70 m im Kugel war die ehrgeizige Athletin nicht ganz zufrieden. Bei den Deutschen sollten wieder über 12 m drin sein, so Kollmar. (of)

 

 


© HNA Online
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Verlag Dierichs GmbH & Co KG

Quelle: http://www.hna.de vom 16.07.2007
Rubrik: Sport Waldeck-Frankenberg

Kollmar landet auf Platz zwei

frankenberg. Vor dem Hauptwettkampf der Werfergala gab es einen Einlagewettbewerb für Schüler und Schülerinnen. Bei den weiblichen Teilnehmerinnen blieb die Twister Werfergarde unter sich.

In der Altersklasse W 14 sicherte sich Annika Wrasmann den Sieg mit 33,51 m. Fabienne Peters blieb zwar deutlich hinter ihrer Vereinskameradin, steigerte aber mit 30,20 Meter ihre Bestleistung um einen halben Meter. Beim Kugelstoßen siegte dann Fabienne mit 11,11 m vor Annika. Die ein Jahr ältere Ann-Kristin Gohmert kam beim Diskus auf 34,25 und im Kugelstoßen auf 9,43 Meter.

Bei den Schülern der M 14 bestimmte Phillip van Dijck (TSV Nieukerk) das Geschehen. In den Disziplinen Kugelstoßen (13,92 m) und Diskuswurf (49,15) verwies er Lokalmadator Nils Kollmar jeweils auf den zweiten Platz. Mit seinen Weiten im Kugelstoßen (13,48 m) und Diskus (47,01 m) war er nicht unzufrieden.

Der Twister und Drittplatzierte Leonhard Dravoj stellte mit 12,59 m im Kugelstoßwettbewerb eine neue persönliche Bestweite auf. 40,93 m seine Diskusweite.

Mit der Weite von 57,01 Metern erreichte der 15-jährige Pablo Nolte ( LG Olympia Dortmund) eine der besten Tagesleistungen. Diese Weite sollte für eine Spitzenposition bei den Schülern in Deutschland reichen. (of)


© HNA Online
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Verlag Dierichs GmbH & Co KG

Advertisements